Psc8927

Mein Antrieb

Freiheit

1989 - ein Jahr, das den Menschen in der DDR die Tür zu einer freiheitlichen Gesellschaftsordnung aufstieß. Das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, nicht auf einen Staat zu warten, der einen an die Hand nimmt.

Für Michael Kretschmer sind das zentrale Werte. Als er 14 Jahre alt war und die Friedensgebete in Görlitz stattfanden, wurde ihm erstmals deren Bedeutung bewusst. Heute ist das noch immer seine Richtschnur.

Überzeugung

In 15 Jahren als Bundestags-abgeordneter und in 18 Monaten als sächsischer Ministerpräsident hat Michael Kretschmer sich die klare und deutliche Sprache bewahrt. Streit ist für ihn kein Unwort, im Gegenteil. Er liebt es, zu diskutieren, und er ruft Gegenmeinungen gerade zu hervor.

Für seine Überzeugungen zu streiten und im offenen und ehrlichen Meinungsaustausch gute Lösungen finden. Das war und ist ihm wichtig.

Mut

Helmut Kohl war für Michael Kretschmer eine beeindruckende und prägende Persönlichkeit. Ein Politiker mit klaren konservativen Werten und mit dem Mut, sich auch gegen den Zeitgeist zu stellen. Ein Mann, der nicht jedes Wort auf die Goldwaage politischer Korrektheit legte, der unbequem und bürgernah zugleich war.

Das sind Tugenden, die Michael Kretschmer bis heute als Richtschnur für sein eigenes Reden und Handeln nimmt.

Portrait 1